Allgemein-medizinische Themen

Preisanpassungen im Fachbereich Hygiene

Unsere neue Preisliste für den Fachbereich Hygiene tritt zum 01.04.2021 in Kraft.

Wir haben unsere Leistungen neu kalkuliert. Manche Preise sind unverändert geblieben, manche Preise konnten wir senken, einige Preise haben wir erhöht. Letzteres liegt vor allem an gestiegenen Material-, Lohn- und Energiekosten.

Der erhöhte  Aufwand für umfangreiche Corona-Schutzmaßnahmen für unsere Mitarbeiter trägt wesentlich zur Preiserhöhung bei. Ein Teil der Kostensteigerungen haben wir durch Prozessoptimierung ausgleichen können. Aus diesem Grund haben wir auch unsere Konditionen angepasst: zukünftig gewähren wir Rabatte bei Beauftragung größerer Mengen. Die entsprechenden Regelungen werden wir Ihnen in die Angebotsabfrage formulieren. Ob auch Ihre gewünschte Analyse davon betroffen ist, können Sie gern über eine Anfrage, vorzugsweise via E-Mail an hygiene@labor-cottbus.de

in Erfahrung bringen.Wir stehen Ihnen gern als regionaler, kompetenter Partner in Brandenburg zur Seite und helfen bei der Beantwortung Ihrer Fragen rund um das Thema Hygiene gern weiter. Wir haben umfangreiche Informationsmaterialien für Sie zusammengestellt. Bitte schauen Sie dazu auf unsere Internetseite www.labor-cottbus.de/unser-labor/abteilungen/hygiene/, auf welcher Sie zahlreiche Flyer finden können.Ihr Team der Hygieneabteilung im MVZ Gemeinschaftslabor Cottbus

 

Aktuelles

Nephrologie
DKK3 im Urin zeigt eine fortschreitende chronische Nierenschädigung (CKD) nach COVID-19 an 16.09.2021
Der Biomarker Dickkopf 3 (DKK3) korreliert mit dem fortschreitenden Verlust der GFR unabhängig von der Ursache der Nierenschädigung. Nach akuter Nierenschädigung durch COVID-19 zeigt DKK3 im Urin zudem die „Chronifizierung“ des Nierenschadens mit weiterem Verlust der Nierenfunktion an.
weiterlesen
Gynäkologie
Fortbildung „Qualifikation zur fachgebundenen genetischen Beratung“ zur Anforderung des Rhesusfaktor-D 03.08.2021
Seit 01.07.2021 wurde die vorgeburtliche Bestimmung des fetalen Rhesusfaktors-D (RHD) bei RhD-negativen Schwangeren als EBM-Leistung aufgenommen. Das Gendiagnostikgesetz fordert einen Qualifikationsnachweis von allen Ärztinnen und Ärzten, die Personen bezüglich genetischer Erkrankungen beraten. Auch die Anforderung der Rhesus-D-Diagnostik ist nur diesen qualifizierten Personen möglich.
weiterlesen
Gynäkologie
Bestimmung des fetalen Rhesusfaktors-D ab 01.07.2021 als GKV-Kassenleistung anforderbar 15.06.2021
Die vorgeburtliche Bestimmung des fetalen Rhesusfaktors-D (RHD) bei RhD-negativen Schwangeren wurde in die Mutterschafts-Richtlinien aufgenommen und wird zum 01.07.2021 Bestandteil des Leistungskatalogs der gesetzlichen Krankenkassen.
weiterlesen

Labor-Rechner

Labor-Rechner für alle wichtigen Formeln und Einheiten.

 

Zu den Rechnern

Laborstandorte der Limbach Gruppe

 

Zum Laborfinder

Arbeiten in der Limbach Gruppe

 

 

Zu den Stellenangeboten

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten und Zugriffe zu analysieren, verwenden wir Cookies. Mit Klick auf Zustimmen erklären Sie sich damit einverstanden. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung