Datenfernübertragung (DFÜ)

Wichtige Hinweise zur Labordaten-Fernübertragung
Eine Vielzahl unserer Einsender nutzt bereits die Labordaten-Fernübertragung.
Das Verfahren ist einfach, da die Datenübertragung zwischen unserem Labor und Ihrer Praxis direkt über unseren Mailboxserver abgewickelt wird. Von dort können die Befunde per Modem oder ISDN-Karte abgerufen und anschließend in Ihr Arztsystem übernommen werden.
Die Befunde können, nachdem sie im Labor validiert wurden, über Ihren Rechner zu jeder Zeit abgefragt werden, ohne an eine bestimmte Tageszeit gebunden zu sein.
Die Befunde können von Ihnen weiterverarbeitet (in die Praxissoftware übernommen) oder ausgedruckt werden. Wir können Ihnen auch ältere Befunde, die Sie noch einmal im LDT-Format benötigen, in unserer Mailbox bereitstellen.

Der Zugriff auf die vertraulichen Daten ist natürlich entsprechend gesichert.

Beim Abruf werden die Adressdaten sowie ein Passwort und eine eindeutigen Seriennummer geprüft, die nur Sie als Zugangsberechtigten ausweisen.

Ihr Vorteil

  • Die Befundergebnisse können in Ihre Praxissoftware übernommen und im Patientenblatt eingetragen werden.
  • Alle Ergebnisse stehen direkt nach der medizinischen Validation für Sie zum Abruf zur Verfügung.
  • Zusätzlich werden die Abrechnungsziffern in Ihre Software übertragen. Damit stehen die Ziffern für die Abrechnung bereits bereit (OI und OII EBM). Die Gebührenziffern aus dem Facharztlabor (OIII) werden zur statistischen Auswertung ebenfalls übertragen.

Voraussetzungen
Zur Übernahme der Befunddaten muss in der Praxissoftware das entsprechende Modul vorhanden und aktiviert sein. Informationen dazu kann der Softwarebetreuer geben.
Für den Abruf stellen wir Ihnen ein auf unsere Mailbox abgestimmtes Abrufprogramm kostenlos zur Verfügung. Dieses Programm ist für alle Windows basierten Systeme geeignet. Bei anderen Systemen ist der Abruf über spezielle Protokolle ebenfalls gewährleistet, das ist jeweils mit dem Betreuer der Praxissoftware abzustimmen.

Sicherheit
Eine Verbindung zu unserem Labor kommt nur dann zustande, wenn Sie es wollen. Sie wählen sich auf unseren Mailserver ein. Ihr persönliches Passwort, eine eindeutige Seriennummer und Ihre Adressdaten werden abgefragt und überprüft. Ihre Telefonnummer, an der das Modem oder die ISDN-Karte installiert wurde, ist uns nicht bekannt.

Wenn Sie Interesse an einer DFÜ-Anbindung oder Probleme beim Abruf Ihrer Daten haben, kontaktieren Sie bitte unsere zuständigen Ansprechpartner:

Erwin Jank
Tel.: +49 355 58402-35
e.jank@labor-cottbus.de

André Schombach
Tel.: +49 355 58402-54