Allgemein-medizinische Themen

Quantitative Bestimmung von SARS-CoV-2-IgG nach Infektion oder Impfung

Diagnostik zurückliegender Infektionen bzw. Impfantikörpernachweis

Für den serologischen Nachweis einer bestehenden oder zurückliegenden SARS-CoV-2-Infektion stehen inzwischen bereits länger bewährte sensitive und spezifische Testverfahren zur Verfügung. Bei uns im Labor kommen bereits seit dem vergangenen Sommer serologische Tests zur Verwendung, die IgG-Antikörper gegen das Spike-Protein von SARS-CoV-2 detektieren. Inzwischen wissen wir, dass diese Test auch in der Lage sind, Antikörper nach einer Impfung nachzuweisen.

Ab sofort steht in unserem Labor ein neuer Immunoassay für die quantitative Bestimmung von IgG-Antikörpern gegen das Spike-Proteins von SARS-CoV-2 zur Verfügung (Anti-SARS-CoV-2-QuantiVac-ELISA). Mit diesem Test werden sowohl die Antikörper nach einer natürlichen Coronavirus-(Wild-Typ)-Infektion als auch nach einer Impfung erfasst!

Der IgG-Antikörpertest wurde am neuen "First WHO International Standard" kalibriert. Die Messwerte im ELISA korrelieren linear mit den Ergebnissen im Neutralisationstest und werden als BAU/ml (BAU = Binding Antibody Units) analog zu IE/ml angegeben. Die Angabe Internationale Einheiten pro Milliliter (IE/ml) bleibt ausschließlich der Antikörperhöhe im Neutralisationstest (Viruszellkultur) vorbehalten.

Es liegen bisher jedoch noch keine belastbaren Daten bezüglich der Korrelation eines IgG-Titers und dem Vorhandensein bzw. der Dauer eines Immunschutzes nach Impfung vor. Antikörper, die nach einer Wildvirus-Infektion (COVID-19) gebildet werden, werden vom Anti-SARS-CoV-2-QuantiVac-ELISA ebenfalls erfasst.

Antikörperteste können nicht in der Akutdiagnostik eingesetzt werden – sie ersetzen also nicht die PCR-Testung auf Virus-RNA bei Verdacht auf eine frische Infektion. Antikörper sind erst etwa zwei Wochen nach Krankheitsbeginn nachweisbar und etwa drei Wochen nach der stattgehabten Infektion bzw. Impfung.

Wir bleiben bei unserer Festlegung, ausschließlich IgG-Antikörper gegen SARS-CoV-2 zu untersuchen. Die Leistungsdaten und auch eigene Untersuchungen belegen für die erregerspezifischen IgA- und IgM-Antikörper eine zu geringe Spezifität. Es ist hier mit einem erheblichen Anteil falsch reaktiver Ergebnisse zu rechnen. Daher werden wir weiterhin nur bei speziellen Fragestellungen (z.B. expliziter klinischer Verdacht auf Erkrankung trotz negativem Erregernachweis in der PCR) den Nachweis Erreger-spezifischen IgAs und IgMs an Partnerlabore weiterleiten.

Für die Testanforderung benötigen wir bei einer medizinischen Indikation einen Überweisungsschein Muster 10 oder ansonsten einen Privat- oder IGeL-Auftrag “COVID-19-Ak oder SARS-CoV-2-Ak” sowie ein Serum-Röhrchen des Patienten.

 

GOÄ-Ziffer
4400
Faktor 1,0 (IGeL) 17,49 €
Faktor 1,15 (Privat) 20,11 €
EBM-Ziffer
32641
11,10 € (Ähnliche Untersuch.)
(eigene Ziffer geplant)

 

Aktuelles

Infektionsdiagnostik
Vermehrte Fälle von Affenpocken 24.05.2022
Seit Anfang Mai 2022 wurden zunächst in Großbritannien und danach auch in anderen europäischen Ländern sowie am 20.05.22 auch in Deutschland vermehrt Fälle von Affenpocken verursacht durch das Affenpockenvirus bei Menschen nachgewiesen.
weiterlesen
Infektionsdiagnostik
Vermehrte Fälle von Affenpocken 24.05.2022
Seit Anfang Mai 2022 wurden zunächst in Großbritannien und danach auch in anderen europäischen Ländern sowie am 20.05.22 auch in Deutschland vermehrt Fälle von Affenpocken verursacht durch das Affenpockenvirus bei Menschen nachgewiesen.
weiterlesen
Infektiologie
Häufung von Fällen schwerer akuter Hepatitis bei Kindern 04.05.2022
Das RKI berichtet über Fälle von schwerer akuter Hepatitis unbekannter Ätiologie (non A-E Hepatitis) bei zuvor gesunden Kindern, überwiegend in Großbritannien, vereinzelt auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern. Die Fälle zeigten klinisch eine schwere akute Hepatitis mit erhöhten Leberenzymwerten und Ikterus.
weiterlesen

Labor-Rechner

Labor-Rechner für alle wichtigen Formeln und Einheiten.

 

Zu den Rechnern

Laborstandorte der Limbach Gruppe

 

Zum Laborfinder

Arbeiten in der Limbach Gruppe

 

 

Zu den Stellenangeboten

Um diese Webseite für Sie optimal zu gestalten und Zugriffe zu analysieren, verwenden wir Cookies. Mit Klick auf Zustimmen erklären Sie sich damit einverstanden. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit widerrufen. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung