Allgemein-medizinische Themen

Influenzasaison

Die zurückliegende Influenzasaison ist Ihnen und uns sicherlich in Erinnerung geblieben. Das Robert-Koch-Institut berichtete über einen Praxisindex so hoch wie in keinem Jahr davor seit 2001 und auch wir als Labor wurden Anfang 2018 technisch und personell besonders stark gefordert.

Die Wurzel des Übels war schnell erkannt: von Beginn an dominierten Influenza B-Viren. Sie gehörten fast ausschließlich zur Yamagata-Linie und nicht zur Victoria-Linie, die von der Weltgesundheitsorganisation als B-Komponente für den weltweit gebräuchlichsten Dreifachimpfstoff empfohlen worden war.

Besonders viele Probeneingänge erhielten wir von Ihnen in den Monaten Januar bis März. Bei gezielten Anforderungen gelang mit der Influenza-PCR in rund jeder zweiten Probe ein positiver Erregernachweis. Influenza B wurde ca. sechsmal häufiger nachgewiesen als Influenza A.

Proben, die mit unserem Multiplextest RPP (RespiPanel) untersucht wurden, weil der Fokus primär nicht auf einem gezielten Influenza-Nachweis lag, zeigten allerdings eine niedrigere Influenza-Nachweisrate.

Rund zwei Drittel der RPP-positiven entfielen auf andere nachweisbare Viren des Tests – allen voran RSV, hMPV, Adenoviren und Rhino-/Enteroviren. Der Anteil der nachgewiesenen atypischen Bakterien (Chlamydophila pneumoniae, Legionella pneumophila, Mycoplasma pneumoniae) war auch in diesem Winter wieder sehr gering. 

Mit dem RPP-Test gelingt auch in der kommenden Erkältungssaison der schnelle Nachweis der häufigsten respiratorischen Viren und atypischen Bakterien aus nur einem Patientenmaterial. 

Für den Nachweis typischer bakterieller Pneumonie-Erreger (Pneumokokken, Hämophilus influenzae etc.), die einer Therapieentscheidung bedürfen, empfehlen wir weiterhin die klassische kulturelle Anzucht mit Resistenzbestimmung („E+R“). Eine Bordetella pertussis/parapertussis-PCR ist aus demselben Material möglich.

Die Kombination aus RPP und Kultur deckt das größtmögliche nachweisbare respiratorische Erregerspektrum ab und soll zu einem adäquaten Antibiotikaeinsatz beitragen.

Bei Probengewinnung mit dem eSwab-Abstrichbesteck können RPP-Test und Anzucht aus einem Material durchgeführt werden.

Aktuelles

Allgemein-medizinische Themen
Influenzasaison 16.01.2019

Die zurückliegende Influenzasaison ist Ihnen und uns sicherlich in Erinnerung geblieben. Das Robert-Koch-Institut berichtete über einen Praxisindex so hoch wie in keinem Jahr davor seit 2001 und auch wir als Labor wurden Anfang 2018 technisch und personell besonders stark gefordert.

weiterlesen
Allgemein-medizinische Themen
Testosteronmangel 03.12.2018

Testosteron spielt eine wesentliche Rolle in der Entwicklung und Aufrechterhaltung der männlichen reproduktiven und sexuellen Funktionen.

weiterlesen
Infektiologische Beratung, Infektionsdiagnostik
Neue Studienergebnisse zur Antibiotikaresistenz von Harnwegs­infektionen 12.09.2018

Die Antibiotikaresistenzen bei un­kom­plizierten Harn­wegs­infektionen werden oft über­schätzt. Zu diesem Ergebnis gelangt die SARHA-Studie (Surveillance der Antibiotikaresistenz von Harn­wegs­infektionen, die Ambulant erworben wurden).

weiterlesen

Labor-Rechner

Labor-Rechner für alle wichtigen Formeln und Einheiten.

 

Zu den Rechnern

Laborstandorte der Limbach Gruppe

 

Zum Laborfinder

Arbeiten in der Limbach Gruppe

 

 

Zu den Stellenangeboten