Fortbildung und Veranstaltungen

Aufgrund des raschen medizinischen Fortschritts - gerade auf dem Gebiet der Labormedizinischen Diagnostik - führen wir schwerpunktbezogene Fortbildungsveranstaltungen durch.

 
Urologie & Endokrinologie - Update
Hämaturie, Harnwegsinfektion, Gynäkomastie
 
Termin: 13.06.2018, 17:30 Uhr
 
Ort:* Radisson Blu Hotel
Vetschauer Straße 12
03048 Cottbus
(direkt gegenüber des Hauptbahnhofs)
 
Anmeldung: fortbildung@labor-cottbus.de
 
Inhalte / Infos: Sehr geehrte Kolleginnen, sehr geehrte Kollegen,
während ein Patient mit Makrohämaturie in der Regel beunruhigt den Arzt aufsucht, ist die Mikrohämaturie in den meisten Fällen ein Zufallsbefund anlässlich einer Routineuntersuchung des Urins. Die Ursachen einer Hämaturin sind allerdings sehr vielfältig und reichen von selbstlimitierenden bis zu lebensbedrohlichen Erkrankungen.
Daher müssen differentialdiagnostische Überlegungen und Untersuchungen schnell und effizient eingeleitet werden. Einen Überblick darüber möchte Ihnen im ersten Teil der Veranstaltung Herr Dr. Bernd Hoschke von der Urologischen Klinik am CTK Cottbus geben.
Ein Grund für eine Hämaturie kann auch eine Infektion der Harnwege darstellen. Frau Dr. med. Anke Bühling wird Ihnen diesbezüglich Resistenzdaten aus unserer Region vorstellen und anhand unserer Leitlinie zur antimikrobiellen Behandlung die aktuellen Empfehlungen zur kalkulierten und gezielten Antibiotika-Therapie von Harnwegsinfektionen darlegen.
Anschließend wird Herr Dr. Wiesner vom MVZ Stoffwechselmedizin Leipzig zu diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten bei Gynäkomastie referieren. Eine Proliferation von Brustdrüsengewebe bei Männern kommt recht häufig vor und kann in bestimmten Lebensabschnitten physiologisch sein. Beim Erwachsenen können therapiepflichtige Erkrankungen wie ein Hypogonadismus z. B. bei einem Klinefelter-Syndrom, Hodentumoren bzw. ein viriles Mammakarzinom als Ursache zu Grunde liegen, die differentialdiagnostisch abgeklärt werden müssen.
Abschließend wird Herr Rechtsanwalt David Seiler zum Thema Korruptionsbekämpfung sprechen. Was ist nach neuem Korruptionsstrafrecht
im Gesundheitswesen alles strafbar?
Da bisher niedergelassene Ärzte im Gegensatz zu Klinikärzten nicht wegen Bestechung oder Bestechlichkeit strafbar waren, wurde diese Strafbarkeitslücke durch das Gesetz zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen vom 30.05.2016 geschlossen. Herr Seiler wird die aktuellen Regelungen und ihre praktische Bedeutung erläutern.

Wir freuen uns auf eine spannende Veranstaltung.
Mit besten Grüßen
Ihr Karsten Mydlak

Vorträge
17:30 - 18:15 Uhr
Differentialdiagnostik der Hämaturie

Dr. med. Bernd Hoschke
(Facharzt für Urologie, Chefarzt der Urologischen Klinik, Carl-Thiem-Klinikum Cottbus)
18:15 - 19:00 Uhr
Antibiotikatherapie bei Harnwegsinfektionen und anderen urologischen Infektionen – lokale Resistenzsituation und Antibiotika-Leitlinie

Dr. med. Anke Bühling
(Fachärztin für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie,
Gemeinschaftslabor Cottbus)
19:00 - 19:45 Uhr
Gynäkomastie – Diagnostik und Therapie

Dr. med. Tobias Wiesner
Facharzt für Innere Medizin, Endokrinologe, Diabetologe, Hausarzt, MVZ Stoffwechselmedizin Leipzig)
19:45 - 20:15 Uhr
Bestechung oder Bestechlichkeit – Gesetz zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen

Rechtsanwalt David Seiler, ds-law.eu
Externer Datenschutzbeauftragter,
MVZ Gemeinschaftslabor Cottbus
 
Infos zum Download:
 FB_Urologie__Endokrinologie-Update.pdfGröße: 418 K